Die Vermessung als wichtige Fachdisziplin

Innerhalb der Ingenieurdisziplinen haben sich über viele Jahre diverse einzelne Fachdisziplinen herausgebildet, welche mitunter völlig eigene Akzente setzen, jedoch oft auch auf benachbarte Gebiete angewiesen sind. Die Vermessung, bspw. von Vermessung Sommer ZT GmbH, welche auch als Geodäsie bezeichnet wird, ist eine etablierte Ingenieurdisziplin und hat gerade in den letzten Jahren aufgrund erhöhter Bautätigkeit enorm zugenommen.

Nicht nur einfach messen

Im Bereich der Geodäsie geht es nicht einfach nur darum bestimmte Dinge mittelst Maßband zu messen, sondern viel mehr um die Aufnahme von Geodaten. Diese sogenannten Geodaten geben Aufschluss über die Erdoberfläche oder über die geometrischen Eigenschaften des Geländes. Mittels dieser Daten ist es ferner auch möglich Karten und Pläne zu erstellen. Es handelt sich demnach nicht um eine Amateurtätigkeit, sondern um eine wissenschaftliche Fachdisziplin, welche viel Präzision erfordert.

Immer mehr Technik im Bereich des Vermessungswesens

Wo früher Maßband, Bleistift und Klemmbrett dominierten haben heute zahlreiche technische Geräte in diesem Bereich Einzug gehalten. Daten können direkt am Ort des Geschehens erfasst und dokumentiert werden. Dies erspart unnötige Arbeitsschritte und beugt zudem einem möglichen Verlust von Daten vor. Auch die Verknüpfung unterschiedlicher Medien ist dabei besonders interessant geworden. So ist es zum Beispiel mitunter möglich sein Smartphone oder sein Tablet an ein Messgerät anzuschließen, um so die Daten direkt zu speichern und eventuell anschließend zu versenden.

Gute Berufsaussichten im Bereich der Vermessung

Wer im Bereich der Vermessung seinen Lebensunterhalt verdienen möchte, hat sehr gute Chancen erfolgreich zu werden und muss in der Regel vor Arbeitslosigkeit keine Angst haben. Doch über welche Wege kann man diesen Beruf erlernen und welche Voraussetzungen sollte man dafür mitbringen? Zunächst sollte man in diesem Beruf ein Interesse für Mathematik und Physik besitzen, denn viele Dinge bauen hier aufeinander auf. Zunehmend werden rechnergestützte Programme verwendet und eine Vielzahl der Daten digital verarbeitet. Aus diesem Grund sollte unbedingt auch ein hohes Interesse an Informatik vorhanden sein. Zudem arbeitet man in diesem Fachgebiet auch häufig außerhalb des Büros in freier Wildbahn, um die Daten zu erfassen. Auch wenn es einmal kalt wird, muss die Arbeit erledigt werden. Der Beruf kann entweder in Form einer Ausbildung oder durch ein Studium erlernt werden. Das Studium wird in der Regel an Fachhochschulen angeboten und enthält sehr viele theoretische Inhalte. Die Ausbildung hingegen setzt eher auf die praktischen Inhalte und mehr Außeneinsätze, dennoch kommt die Theorie nicht zu kurz. Welche Möglichkeit ist nun aber lukrativer? Dies lässt sich in keinem Fall pauschal beantworten. Wer lieber an der freien Natur arbeitet, sollte sich eher für eine Ausbildung entscheiden. Möchte man seinen Arbeitsalltag eher im Büro verbringen ist ein Studium in den meisten Fällen wesentlich sinnvoller.



Schlagwörter:
431 Wörter

über mich

Die Landschaftsgestaltung ist ein wichtiges Themengebiet Hallo und herzlich willkommen auf diesem Blog! Schön dich hier begrüßen zu dürfen. Die Landschaftsgestaltung begegnet uns nahezu überall. Viele von uns genießen schöne Parks oder einen attraktiv gestalteten Garten. Du brennst ebenso für dieses Thema und kannst es kaum erwarten endlich mehr zu diesem spannenden Thema zu erfahren? Hier bist du genau richtig, denn auf diesem Blog gibt es fast jeden Tag irgendwelche neuen Beiträge, welche sich alle mit diesem Thema befassen. Du hast eine Frage, willst etwas anmerken oder auf einen bestehenden Beitrag reagieren? Prima! Nutze dafür bitte einfach die dafür geschaffene Kommentarfunktion! Viel Glück und vor allem jede Menge Spaß bei der Nutzung dieses tollen Blogs!

Suche

letzte Posts